UdK-Hauptseminar: Ökologie und Design
 


 

Fächergruppe 3: Technologie und Konstruktion

 

 

 

 

Literaturempfehlungen:

Tischner, Ursula et al.: Was ist EcoDesign? Ein Handbuch für ökologische und ökonomische Gestaltung. Frankfurt/M. 2000

Designtransfer; Hochschule der Künste Berlin: Ökologie und Design. Zwei Werkstattgespräche. Berlin 1996

Fachartikel: Kopytziok, N.: Neue Perspektiven für das EcoDesign. Download


 

Semesterarbeiten:

Corporate Social Responsibility
geplant für ein späteres Semester

Umweltschutz mit intelligenten Textilien
Wintersemester 2006/07

Materialeffizienz
Sommersemester 2006
Deutscher Materialeffizienzpreis 2006

Interview im Magazin der Allianz deutscher Designer zweiViertel: Eco-Design, Juli 2007, S. 6f. Download

Nachhaltige Entwicklung
Wintersemester 2005/06

cradle to cradle
Sommersemester 2005

TU-Kooperation

Kooperation mit dem Projektlabor der TU-Berlin: http://projektlabor.ee.tu-berlin.de

 

 

 

 

Seminarinhalte:
 


Design-Umweltschutz-Kriterien
(Industrial Designer Society of America).
 

Herstellungslinien und Lebensweg-Analysen
von Papier, Kunststoff, Metall, Glas.
 

Ökologische Bewertungsverfahren
(MIPS, kritische Mengen, ökol. Buchhaltung, Produktlinienanalyse),
Software zur ökologischen Produktbewertung.
 

Die Strategie der Kreislaufwirtschaft,
Verfahren der Abfallverwertung,
Ökologische Auswirkungen der Abfallverwertung.
 

Das Konzept der Integrierten Produktpolitik,
Grünbuch der EU-Kommission,
Aufbau und Ergebnisse von Pilotprojekten.

Produkt- und Produzentenverantwortung:
Reduktion ökologischer Belastungen entlang der
Herstellungslinien durch eine umweltbewusste
Produktentwicklung.
 

Öko-Design Rechtsvorschriften
(Verpackungs VO, Altfahrzeuge G, Elektro G, EU-Richtlinien).
 

Ökoeffizienz-Analysen und nachhaltige Entwicklung,
Verbindung von Ökonomie, Ökologie und Produktgestaltung.
 

Orientierung an Konsumentenbedürfnissen
(Mobilität, Wohnen, Ernährung, Bekleidung, Gesundheit, Sicherheit).
 

Handlungsebenen der umweltgerechten Produktkonstruktion.
Von der Zielbildung bis zur Umsetzungsplanung.
 

Erfahrungen mit Kooperationsmodellen
zwischen Konstrukteur, Produzent, Händler und Verbraucher.
 

Strategien der Markteinführung,
Verbraucherakzeptanz von Nutzungsstrategien.